Nr. 21/2015 vom 21.05.2015

Nahrungsmittelspekulation

In etwa einem Jahr kommt die Spekulationsstopp-Initiative der Juso zur Abstimmung, die die Spekulation auf Nahrungsmittel verbieten will. An einer Podiumsdiskussion am Dienstag, 26. Mai 2015, ab 19.15 Uhr im Volkshaus Zürich debattieren darüber Fabian Molina, Präsident der Juso Schweiz, Doris Fiala, Nationalrätin der FDP, Caroline Morel von Swissaid und Erich Herzog von Economiesuisse. Die Moderation übernimmt WOZ-Redaktor Daniel Stern.

Zumach und Kreis

In diesem Jahr werden zwei historisch wichtige Daten gefeiert: 200 Jahre Wiener Kongress sowie das Ende des Zweiten Weltkriegs. Welche Bedeutung haben diese Ereignisse für die Schweiz? Im Rahmen der Reihe «Politik am Stehtisch» spricht WOZ-Uno-Korrespondent Andreas Zumach am Dienstag, 26. Mai 2015, ab 20.30 Uhr im Zürcher Theater Winkelwiese (Winkelwiese 4) mit dem Historiker Georg Kreis.

Baskenland: Letzte Chance!

Sie wollten schon lange einmal verstehen, warum den BaskInnen Selbstbestimmung so wichtig ist? Weshalb ihre Gewerkschaften zu den besten Europas zählen? Wie 74 000 GenossenschafterInnen über hundert Kooperativen, eine Bank und eine Universität in Selbstverwaltung managen? Warum die baskische Linke über hundert Rathäuser erobern konnte (und was sie dort macht)? Und Sie würden gern nach einer Wanderung durch die Ausläufer der Pyrenäen auf einem kleinen Bauernhof Schafskäse degustieren, ein gutes Glas Wein dazu trinken und eine lebhafte Kultur geniessen?

Dann ist die WOZ-Reise ins rebellische Baskenland genau das Richtige für Sie! Wir sind vom 19. bis 26. September 2015 unterwegs, und es gibt noch freie Plätze. Entscheiden Sie sich schnell: Anmeldeschluss ist am 11. Juni 2015.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch