Nr. 23/2015 vom 04.06.2015

Einwanderung

Mit dem Schüren von Angst und Fremdenfeindlichkeit haben rechtspopulistische Kreise die Abstimmung über die «Masseneinwanderungsinitiative» knapp gewonnen. Mit dem neuen Artikel 121a der Bundesverfassung muss künftig jede Form von Einwanderung kontingentiert werden. Dieses Frühjahr wurde die Volksinitiative «Raus aus der Sackgasse!» lanciert, die auf den Entscheid zurückkommt und auf die Streichung des Artikels 121a zielt, noch bevor dieser in Kraft tritt. Der Soziologe Johannes Gruber spricht über mögliche Folgen der Abstimmung vom 9. Februar 2014 und stellt die neue Volksinitiative vor.

Basel Internetcafé Planet 13, Klybeckstrasse 60, Mo, 8. Juni 2015, 19 Uhr.

Ernährung

Im Rahmenprogramm der Ausstellung «Wir essen die Welt» gibt es ein Erzählcafé zu zukunftsweisenden Ernährungsformen. In kleiner Runde geben Fachleute Auskunft auf Fragen der BesucherInnen. Das Publikum zirkuliert in Kleingruppen von Tisch zu Tisch. Die Fachleute: Christian Bärtsch (Mitbegründer des Start-ups Essento, das das Essen von Insekten salonfähig machen will), Cristina Roduner (Vegane Gesellschaft Schweiz und Thurgau Vegan), Familie Meister aus Kefikon vom biologisch geführten Hof mit Direktvermarktung und Arbeitspferden, Raphael Dischl (Berater für nachhaltige Landwirtschaft und Ernährungssicherheit bei Helvetas) und Max Bottini (Aktionskünstler, der sich von Nahrungsmitteln inspirieren lässt).

Frauenfeld Naturmuseum Thurgau, Freie Strasse 24, Di, 9. Juni 2015, 19.30–21.30 Uhr. Im Museumshof, 
bei Regen überdacht.

Ausstellung bis 23. August 2015. Mit Surprise-Degustationen. www.wir-essen-die-welt.ch

Europa

An einer Abendveranstaltung zu Europas Zukunft spricht der Historiker Damir Skenderovic über aktuelle Herausforderungen für Europa wie das Verhältnis zu Russland, Immigrationsfragen und regionale Abspaltungsbestrebungen.

Zürich Theater Winkelwiese, Winkelwiese 4, 
Di, 9. Juni 2015, 20.30 Uhr.

Fluglärm

Der Verein Regio Wil lädt zur Podiumsdiskussion «Fluglärm im Osten» ein. Die TeilnehmerInnen: Matthias Suhr, Bundesamt für Zivilluftfahrt, Hansjörg Bürgi, Chefredaktor SkyNews.ch, Ralph Weidenmann, Bürgerprotest Fluglärm Ost, Yvonne Gilli, Nationalrätin der Grünen, und die Thurgauer Regierungsrätin Carmen Haag.

Wil Stadtsaal, Di, 9. Juni 2015, 18 Uhr.

Konsum

KonsumentInnen soll die Aufgabe zukommen, sozial- und umweltverträgliche ProduzentInnen durch bewusste Kaufentscheidungen zu belohnen. Können Gütesiegel Orientierung bieten? Das ist Thema der Tagung «Mündiger oder entmündigter Konsument?».

Zürich Hotel Glockenhof, Saal London, 
Sihlstrasse 33, Do, 18. Juni 2015, 19–21.30 Uhr. 
Kosten: 21/30 Franken. Anmelden bis 9. Juni 2015 unter 
www.paulus-akademie.ch, 043 336 70 42 oder 
eva.lipp-zimmermann@paulus-akademie.ch

Migration

Wie können Frauen und Männer ohne Schweizer Pass die Gesellschaft mitgestalten? Diesen Fragen gingen zugewanderte Frauen auf den Grund. Daraus entstand der Film «Wir Mitbürgerinnen».

Bern Kino Kunstmuseum, Do, 11. Juni 2015, 18 Uhr.

La Chaux-de-Fonds Kino ABC, Sa, 20. Juni 2015, 18.15 Uhr.

Palästina / Israel

Der Psychologe Mark Braverman wurde in Philadelphia geboren und wuchs in einer traditionell jüdischen Umgebung auf. Seit 2006 engagiert er sich für einen gerechten Frieden zwischen Israelis und PalästinenserInnen. Er hält das Referat «Israels Politik und das Schweigen der Christen».

Bern Hotel Bern, Zeughausgasse 9, 
Mo, 8. Juni 2015, 19.15 Uhr.

Breaking the Silence ist eine Organisation israelischer ReservistInnen, die nun das Schweigen über ihre Erfahrungen in den besetzten Gebieten brechen. Der ehemalige Soldat Shay Davidovich schildert seine Erlebnisse.

Luzern RomeroHaus, Kreuzbuchstrasse 44, 
Mi, 10. Juni 2015, 19.30 Uhr.

«Breaking the Silence» heisst auch eine Ausstellung mit Fotografien und Videos, die von israelischen SoldatInnen in den besetzten Gebieten gemacht wurden (vgl. «Das Tabu beginnt zu bröckeln»). Exsoldaten führen durch die Ausstellung.

Vier Gespräche sind geplant: «Das Versagen Europas» mit Véronique De Keyser, Mitautorin des gleichnamigen Buchs, und Alon Liel, Mitgründer einer Initiative zur Anerkennung eines palästinensischen Staats (So, 7. Juni 2015, 11.30 Uhr); «Opfer, Täter, Völkerrecht» mit Maja Hess (Medico International), Daniel Thürer (emeritierter Völkerrechtsprofessor) und Walter L. Blum (Gesellschaft Schweiz–Israel) (Di, 9. Juni 2015, 19 Uhr); «Palästinenser in zwei Welten» mit dem israelischen Palästinenser Mohammad Darawshe, Träger Peacemakers Award (Do, 11. Juni 2015, 19 Uhr) sowie «Jüdische Identität und Israel» mit Nicole Poëll (Plattform der Liberalen Juden der Schweiz), Sibylle Elam (Verein Jüdische Stimme für Demokratie und Gerechtigkeit) und Daniel Strassberg, Psychoanalytiker (So, 14. Juni 2015, 11.30 Uhr).

Zürich Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13. Vernissage mit zwei Führungen mit Reservist 
Shay Davidovich: Do, 4. Juni 2015, 18.30 Uhr und 
19.30 Uhr. Führungen mit Exsoldaten in Englisch jeweils 17 Uhr und ad hoc, übersetzte 
Führungen: programm@kulturhaus-helferei.ch. 
Ausstellung bis 14. Juni 2015.

Wert des Lebens

Die Frage nach dem konkreten Wert eines Menschen beschäftigt unzählige Fachleute: Gesundheitsökonominnen, Versicherer, Ärztinnen, Politiker … Was kostet eine Niere, eine Leihmutter, ein Adoptivkind? Peter Scharfs Roadmovie «Was bin ich wert?» ermöglicht einen Einblick in diese bizarre Welt. Nach der Vorführung diskutieren Ruedi von Fischer (Fachbereich Soziale Arbeit, FHS St. Gallen) und die Pfarrerin Sigrun Holz.

St. Gallen Lokremise, Grünbergstrasse 7, 
Mi, 10. Juni 2015, 20 Uhr.

Tiershows

Der Dokumentarfilm «Blackfish» von Gabriela Cowperthwaite erzählt die Geschichte eines Orcas, der im Freizeitpark Sea World in Orlando mehrere Menschen tötete. Er zeigt, wie Gefangenschaft diese Wale zu Zeitbomben werden lässt. Der Abend ist Auftakt zur Kampagne gegen das Grossaquarium, das der Zoo Basel plant.

Basel Neues Kino, Klybeckstrasse 247, 
Sa, 13. Juni 2015, 21 Uhr.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch