Nr. 19/2016 vom 12.05.2016

Fünf Inseln untergegangen

Von Corina Fistarol

Fünf kleine Inseln, die zum südpazifischen Salomonarchipel zählen, sind dem steigenden Meeresspiegel zum Opfer gefallen, wie die Maiausgabe der Zeitschrift «Environmental Research Letters» berichtet. Die Ufer weiterer Inseln wurden schon weggeschwemmt. Auf zwei Inseln wurden ganze Dörfer zerstört; die BewohnerInnen mussten evakuiert werden. Die Insel Nuatambu etwa hat seit 2011 schon die Hälfte der bewohnbaren Fläche verloren und wird nur noch von 25 Familien bewohnt. Die Salomoninseln liegen 1600 Kilometer nordöstlich von Australien und haben eine Bevölkerung von 640 000 Personen. Der Staat hofft nun auf internationale Unterstützung – unter anderem vom Green Climate Fund der Uno.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch