Nr. 38/2016 vom 22.09.2016

Willkommen im Menschenzeitalter

Von Daniela Janser

Foto: Bildrecht, Wien  /  VG Bild-Kunst, Bonn

Eben haben GeologInnen offiziell ein neues Erdzeitalter ausgerufen, das Anthropozän: Zum ersten Mal gilt der Mensch als die treibende Kraft hinter den Veränderungen des Planeten. Aber manchmal ist die Kunst der Wissenschaft eine Nasenlänge voraus. Das Kunstmuseum Thun zeigt bereits künstlerische Auseinandersetzungen mit dieser epochalen geologischen Entwicklung.

«Die Kräfte hinter den Formen – Erdgeschichte, Materie, Prozess in der zeitgenössischen Kunst» in: Thun Kunstmuseum Thun, bis 20. November 2016. www.kunstmuseumthun.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch