Nr. 49/2016 vom 08.12.2016

Schreibaktion

AutorInnen und KünstlerInnen sitzen an Schreibmaschinen und vor Papier und fertigen Zeichnungen und Texte auf Wunsch an: Porträts, Kinderbilder, Gedichte, Pamphlete, Haikus, Liebesbriefe. Dazu gibt es Suppe und Musik. Die Spendeneinnahmen gehen an Menschen auf der Flucht. Aktuell werden noch vor Ort tätige Organisationen gesucht, die medizinische Hilfe leisten, Nahrungsmittel und Kleidung verteilen und die Menschen bei der Weiterreise finanziell unterstützen.

Zürich Lochergut, Sa, 10. Dezember 2016, 13–22 Uhr.

Entwicklungsarbeit

Allen an einem dreijährigen Einsatz in «personeller Entwicklungszusammenarbeit» Interessierten bietet Comundo eine Infoveranstaltung an. Informiert wird über die Voraussetzungen für einen Einsatz sowie den Weg dazu.

Luzern RomeroHaus, Kreuzbuchstrasse 44, Do, 15. Dezember 2016, 18.30–20.30 Uhr. Anmeldung erforderlich bis 12. Dezember 2016, via einsatz@comundo.org oder www.comundo.org. Unverbindlich und kostenlos.

Sioux

Incomindios Schweiz und Amerindians, der Freundeskreis des Nordamerika Native Museum, laden ein zu einer Lesung des Historikers Manuel Menrath aus dessen Buch «Mission Sitting Bull. Die Geschichte der katholischen Sioux». Es handelt von der «Bekehrung» der Sioux durch vorwiegend aus der Schweiz stammende MissionarInnen. Heute gehört ein Grossteil der Sioux der katholischen Kirche an. Nach der Lesung findet eine Diskussion statt, die auch auf die aktuelle Situation der Sioux und den Kampf gegen die Ölpipeline in North Dakota eingeht (vgl. «Die Pipeline vom Paradeplatz» und «Organisation und Widerstand sind nicht nutzlos»).

Zürich Nordamerika Native Museum (NONAM), Seefeldstrasse 317, Fr, 9. Dezember 2016, 19 Uhr.

Sozialhilfe

Die in den Jahren 2015 und 2016 neu erstellten Sozialhilferichtlinien legen in fast allen Kantonen fest, wer wie viel Sozialhilfe erhält. Grossfamilien und Jugendliche müssen mit viel weniger Geld auskommen als bisher, und bei sogenanntem Fehlverhalten kann neu doppelt so stark gekürzt werden. An der Veranstaltung «Zurück in die Almosengesellschaft?» der IG Sozialhilfe hält Pierre Heusser (Vertrauensanwalt Unabhängige Fachstelle für Sozialhilferecht) das Referat «Abbau und Verschärfungen ohne Ende», und Branka Goldstein, die Präsidentin der IG, fordert in ihrem Beitrag das Ende struktureller Gewalt an Armutsbetroffenen und «fürsorgerischer» Zwangsmassnahmen.

Zürich Kafi Klick, Gutstrasse 162, Sa, 10. Dezember 2016. Veranstaltung ab 15 Uhr, Jahresendessen ab 18 Uhr; Kollekte.

Benefizshow

Andrea Fischer Schulthess und Adrian Schulthess vom Minitheater Hannibal organisieren eine Benefizshow, um «Schwizerchrüz» zu unterstützen, die private Initiative des Unternehmers Michael Räber. Er leistet seit einem Jahr in Griechenland Nothilfe für Geflüchtete und ist auf Geldspenden angewiesen, auch um seine neuen Projekte für in der Türkei gestrandete Menschen voranzubringen. Auf der Bühne stehen unter anderen Pony M., Lara Stoll, Boni Koller mit Elena Mpintsis, Fabienne Hadorn, Greis. Im Anschluss findet die «Herz und Kohle»-Disco statt. Der Eintritt kostet 25 Franken; weitere Spenden sind herzlich willkommen.

Zürich Theater Neumarkt, Do, 15. Dezember 2016, 19.30 Uhr.

Rüstung

Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) lanciert nächsten Frühling eine Initiative, die den Schweizer Banken und Pensionskassen Investitionen in die Rüstungsindustrie verbieten soll. An der Veranstaltung «Kein Schweizer Geld für die Kriege dieser Welt!» wird informiert, wieso Schweizer Banken vom Geschäft mit dem Krieg profitieren, was wir dagegen machen können und was die Initiative enthält.

Bern SUB-Häuschen Unitobler, Lerchenweg 32, Do, 15. Dezember 2016, 18 Uhr.

Basel Café Hammer, Hammerstrasse 133, Mo, 19. Dezember 2016, 18 Uhr.

Luzern Cafeteria Pfarreizentrum Barfüesser, Winkelriedstrasse 5, Di, 20. Dezember 2016, 18 Uhr.

Antifa

Berlin geniesst einen langjährigen Ruf als Hauptstadt der linken Szene in Deutschland. Dennoch kommt es auch dort regelmässig zu rassistischen Angriffen und Mobilisierungen der Rechten. Die neurechte Partei AfD weiss jede siebte Berliner WählerInnenstimme hinter sich. Und die Berliner Patrioten gegen die Islamisierung des Abendlandes (Bärgida) treffen sich regelmässig zu Aufmärschen. Was unternimmt die linke Berliner Szene? Darüber berichten Mitglieder der North East Antifascists (NEA) und stellen ihren Umgang mit RechtspopulistInnen vor.

Bern Reitschule, Neubrückstrasse 8, Fr, 16. Dezember 2016, 19 Uhr.

Zürich Kasama, Militärstrasse 87a, Sa, 17. Dezember 2016, 19 Uhr (Volksküche ab 18 Uhr).

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch