Nr. 41/2017 vom 12.10.2017

Unterwassermüll

Von Daniela Janser

Acht Tonnen Abfall wurden an der diesjährigen Ryybutzete in Basel aus dem Fluss gefischt. Eine Auswahl dieser Fundstücke, ergänzt durch ältere Unterwasserfunde, ist im Historischen Museum ausgestellt. Smartphones treffen auf alemannischen Schmuck, Schwerter auf Migros-Wägeli: die Geschichte der Wegwerfgesellschaft als Güselsammlung vom Rheingrund.

«Aufgetaucht. Basels geheimnisvolle Wasserfunde» in: Basel Historisches Museum, bis 4. März 2018. www.hmb.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Unterwassermüll aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr