Nr. 48/2019 vom 28.11.2019

Unehrliche Übernahme der «Berliner»

Ein branchenfremdes Paar hat die geschwächte «Berliner Zeitung» übernommen. Angeblich wollen sie das Blatt retten. Nun jagt ein Skandal den anderen. Kann das noch gut gehen?

Von Daniel Bouhs, Berlin

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.