Nr. 09/2020 vom 27.02.2020

Ernst der Lage begriffen

«Wahljahr in den USA: Eine Fahne auf den Mars stecken», WOZ Nr. 6/2020

Dieser Artikel ist einer der besten, die ich bisher über dieses Thema gelesen habe. Es scheint, dass die meisten Medien den Ernst der Lage in den USA gar nicht wahrnehmen oder wahrnehmen wollen. Wenn Eric Gujer in einem Kommentar in der NZZ das Impeachmentverfahren gegen Trump einzig als Theater der Demokraten abtut und mit keinem Wort das Verhalten der Vertreter der Grand Old Party oder des Justizministeriums erwähnt, dann ist das doch sehr bedenklich. Es ist unbegreiflich, wie wir hier zusehen, wie die Institutionen einer Demokratie ausgehebelt werden und wie wenige dies anscheinend beunruhigt.

Urs Tobler, Boll

Nicht alle Grüne vegan

«Ernährungspolitik: ‹Das Poulet wird schöngeredet›», WOZ Nr. 8/2020

Es ist unverständlich, dass sich zwei der drei interviewten Grünen nicht für eine rein vegane Landwirtschaft einsetzen. Das Klima ist doch ihr Kernthema, und das würde sehr davon profitieren. Im Übrigen sind Grüne normalerweise auch sehr empathisch gegenüber empfindungsfähigen Unterdrückten. Und das sind Nutztiere, die als reine Produktionsmaschinen dienen müssen. Es setzen heute so viele Leute auf die Grünen, denen sie am ehesten die Förderung pflanzenbasierter Produkte zutrauen und damit auch die Rettung von Menschen, Tieren, Klima, Natur und Umwelt.

Renato Werndli, Eichberg

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch