Nr. 13/2020 vom 26.03.2020

Überwältigt

Letzte Woche haben wir uns entschieden, während der Coronanotlage alle Texte der WOZ für alle freizuschalten. In Krisenzeiten ist unabhängiger Journalismus wichtiger denn je, und er soll ein möglichst breites Publikum erreichen. Dass unsere AbonnentInnen diese Aktion mittragen würden, darauf hatten wir gehofft. Ihr Zuspruch hat uns dann aber schlicht überwältigt. Herzlichen Dank für die vielen positiven Reaktionen, die uns in den letzten Tagen erreicht haben! Sie sind für uns eine grosse Motivation, auch unter erschwerten Bedingungen die WOZ herauszugeben. Eine Auswahl von Zuschriften haben wir auf Seite 23 (vgl. «LeserInnenbriefe») zusammengestellt.

Auch für die Berichterstattung sind viele gute Anregungen auf der Redaktion eingetroffen. Wir werden versuchen, diese in den kommenden Wochen nach Möglichkeit zu berücksichtigen. Als kleine Neuigkeit haben wir diese Woche einen Ratgeber mit praktisch-politischen Empfehlungen geschaffen. Die erste Folge finden Sie in der rechten Spalte.

Die Post hat uns darauf hingewiesen, dass es in den kommenden Wochen zu Lieferverzögerungen kommen könnte. Wenn Sie die Zeitung also am Donnerstag einmal nicht in Ihrem Briefkasten finden, sollte sie in den Tagen darauf eintreffen. Immer aktualisiert ab Mittwochabend sind jeweils unsere Website und die App. Die App finden Sie in den üblichen Stores, eine Anleitung für den Download finden Sie auf www.woz.ch/app.

Um etwas Geduld bittet auch unser Verlag. Weil der Betrieb reduziert ist, kann es bei einzelnen Anfragen etwas länger dauern, bis eine Antwort eintrifft. Falls Sie nun selbst nur noch ungeduldig auf den Hinweis warten, wie man die WOZ unterstützen kann: am besten mit einem Abo auf www.woz.ch/abo. Kommen Sie gut durch die Tage!

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch