Judith Wyder

Genfer Stadtkultur : Avantgarde adieu?

Mitte der neunziger Jahre war Genf europaweit die Stadt mit den meisten besetzten Häusern und einer blühenden Subkultur. Nun macht ihr ausgerechnet die rot-grüne Stadtregierung das Leben schwer. Bereits ziehen Kulturschaffende ins Ausland.


Flucht aus dem Senegal : Die Hoffnung stirbt im Meer

Sie leben in einem der sogenannt hoffnungsvollsten Länder Afrikas. Trotzdem versuchen Tausende junger Menschen nach Europa zu gelangen. Weshalb? Eine Reise zu Fischern, Müttern und Zurückgekehrten.