Nr. 29/2008 vom 17.07.2008

Bis die Blätter fallen

Von Stephan Pörtner

Auf einer Teeplantage im fernen China sassen drei Affen unter einem Baum und dachten nicht daran, sich in den Arbeitsprozess einzugliedern. Stattdessen lagen sie im Schatten und sinnierten, ob sich die genetische Verwandtschaft zum Menschen nicht dahingehend ausnutzen liesse, Aktiendepots und Vorsorgepläne einzuklagen. Bevor aber ein Businessplan erstellt war, kam der erboste Plantagenaufseher und scheuchte sie zurück auf ihren Baum. «Wer nicht arbeitet», schrie er, «der soll auch nicht im Schatten liegen. Genauso wenig wie umgekehrt!» Darüber lachten die Affen, die bei der Hongkongbank ein Depot mit Teeoptionen der Konkurrenz eröffnet hatten, so heftig, dass der Baum die Blätter verlor.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch