Nr. 50/2013 vom 12.12.2013

Im Kaufrausch

Von Stephan Pörtner

Die Schneefälle hatten sich in die Niederungen verirrt, wo sie begeistert in Empfang genommen wurden und den Sonntagsverkäufen neue Rekordumsätze bescherten. Verstummt waren die saisonüblichen Klagen über das Kalte und das Graue, weil eine kalendarische Besonderheit den Leuten suggerierte, der alljährlich wiederkehrende Austausch nutzloser Warenmuster erhalte durch Schnee und Eis eine besonders tiefsinnige und herzerwärmende Bedeutung, was sich spätestens im Februar, wenn das Tauwetter mit den letzten Resten der guten Laune aufgeräumt hätte, als bitterer Trugschuss erweisen würde. Dann wünschte man alles Schneeige und Eisige wieder hinauf in die Berge, wo sich ein paar Wintersportler daran die Zähne ausbeissen könnten.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel») und lebt in Zürich. Im Juni ist sein neuer Krimi «Mordgarten» erschienen, der in der Siedlung einer Wohnbaugenossenschaft spielt und unter www.woz.ch/shop/buecher erhältlich ist. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. www.stpoertner.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 88-385775-2
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH 75 0900 0000 8838 5775 2
Verwendungszweck Spende woz.ch