Wichtig zu wissen : Afrika unter der Dusche

Nr.  36 –

Unser Autor hilft instinktiv, wo er kann.

Dank meines regelmässigen Kaufs griechischen Honigjoghurts in der Migros war der griechische Staatshaushalt 2011 vermutlich nicht so hart wie befürchtet auf dem Boden aufgeschlagen.

Nun wollte ich erneut Gutes tun, um die Erde nicht Islamisten, Hassproleten, Vulkanausbrüchen und Ebolaerregern zu überlassen. So wählte ich im Coop das Duschgel AXE Africa. Damit macht Entwicklungshilfe Spass. Ich vermutete, die Leute in Afrika füllen das Duschgel noch in Handarbeit in die Flasche und können so ein Einkommen verdienen. «Doing by doing» kam mir in den Sinn, «Lokal helfen, global handeln», «Africa for USA» und andere Merksätze.

Unter der Dusche las ich jedoch auf der Flasche den Hinweis: «Der ursprünglich-verwegene Duft von AXE Africa weckt deine wilden Instinkte und bereitet Dich auf dein nächstes exotisches Abenteuer vor.»

Kaum hatte ich mich abgetrocknet, bekam ich nicht etwa Lust auf griechisches Honigjoghurt, sondern ein mordsmässiges Verlangen, meinen wild gewordenen Körper einer afrikanischen Kampftruppe zur Verfügung zu stellen. Ja, ich wollte mich der AXE des Bösen anschliessen, den nächsten Flug nehmen und in einem AXE-Terrorcamp anheuern! Meine Nüstern vibrierten, ich wurde immer afrikanischer und fühlte mich elefantös. Mein Testosterongrenzwert wurde kurz um das Fünfzigfache überschritten, die Luft flimmerte. Meine Instinkte waren hyperwach.

Als ich mir die Schuhe anziehen wollte, knackte es in meinem Rücken. Au! Plötzlich klangen die schwarzen, urkontinentalen Kräfte ab. Ich sah noch einige Leopardenflecken vor meinen Augen und sank dann zusammen. Mit letzter Anstrengung schaffte ich es bis zum Kühlschrank und streckte meinen noch spürbaren Giraffenhals, um an ein griechisches Honigjoghurt zu gelangen. Hechelnd löffelte ich es aus. 

Bald stand ich wieder aufrecht, fühlte mich aber immer noch wie auf Flamingobeinen.

Das exotische Erlebnis von AXE Africa war eine Enttäuschung. Was blieb mir anderes übrig, als den «AXE Effekt zu multiplizieren» und das Duschgel AXE Anarchy for Him zu probieren?

«Einmal mit AXE Anarchy for Him Shower Gel geduscht – und nichts ist mehr so, wie es vorher war! Der fruchtig-frische Duft von Granatäpfeln und Brombeeren in Verbindung mit maskulinen Noten von Zedernholz und Lavendel ist so aufregend, dass Chaos garantiert ist. Lehn dich erfrischt zurück und sieh dir an, wie die Dinge ausser Kontrolle geraten.» 

Der Granatapfelduft machte mich aggressiv. Ich sehnte mich nach Handgranaten, wollte mich einer nahöstlichen Miliztruppe anschliessen, mich erfrischt auf einem Toyota-Pick-up zurücklehnen, das Chaos geniessen und zusehen, wie die Dinge ausser Kontrolle gerieten.

Doch ich fühlte mich nur kurzzeitig anarchisch, als ich mit dem Duschkopf das ganze Badezimmer nass spritzte. Dann übermannte mich die Macht der Verantwortung wieder. Griechenland brauchte meine Hilfe.

Ich trocknete mich ab und begab mich zum Kühlschrank. Das allerletzte Honigjoghurt flehte mich händeringend an.

Ruedi Widmer ist Cartoonist in Winterthur und Entwicklungshelfer vor dem Kühlschrank.