Nr. 25/2015 vom 18.06.2015

Gaudeamus igitur

Von Stephan Pörtner

Das Antrittsreferat seines geschätzten Kollegen Widmer zur Paläobiologie versetzte Professor Zinkweiss in einen Zustand euphorischer Verwirrung, und er konnte es kaum erwarten, beim anschliessenden Umtrunk den Kollegen in ein akademisches Fachgespräch zu verwickeln, bei dem die Funken nur so sprühen würden. Weil er nicht der einzige war, der die Aufmerksamkeit des Professors suchte, machte er einen Zwischenhalt am kalten Buffet, wo ihm eine ehemalige Studentin gestand, in den ganzen Jahren nichts von seiner Lehre verstanden, sich dabei jedoch gut amüsiert zu haben. Da erinnerte sich Zinkweiss des wahren Zwecks universitärer Bildung, trank zwei Gläser Wein und stahl alsdann die Flasche.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Im Dezember 2014 hat die WOZ eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» als Buch herausgegeben. Es ist ebenso wie «Mordgarten» unter www.woz.ch/shop/woz-buecher erhältlich. www.stpoertner.ch