Nr. 25/2016 vom 23.06.2016

Jugend in Aufruhr

Von Daniela Janser

Chiyoda-ku, 1965 © Yutaka Takanashi / Taka Ishii Gallery

1969 wurde die japanische Zeitschrift «Provoke» nach nur drei Ausgaben wieder eingestellt. Heute gilt sie als eine der wichtigsten Fotopublikationen der Nachkriegszeit. Protest, Ästhetik und Aufbruchstimmung schossen in wilden, neuen Bildern zusammen. Eine genau recherchierte Ausstellung samt 700-seitigem Katalog geben Einblicke in diese furiose Fotorevolution.

«Provoke: Zwischen Protest und Performance – Fotografie in Japan 1960–1975» in: Winterthur Fotomuseum, noch bis 28. August 2016. www.fotomuseum.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch