Nr. 43/2017 vom 26.10.2017

Warten auf grünes Licht

Während Genf seit Anfang des Jahrs zahlreiche Sans-Papiers, die schon lange in der Schweiz wohnen und arbeiten, regularisiert hat, tut sich in der restlichen Schweiz diesbezüglich kaum etwas. Doch wie lebt es sich ohne Papiere in einem der reichsten Länder der Welt? Die WOZ hat zwei Sans-Papiers in ihrem Alltag begleitet.

Von Noëmi Landolt (Text) und Florian Bachmann (Foto)

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.