Nr. 26/2018 vom 28.06.2018

Die Zeitung

Volkssportarten Ornitho- und Vexillologie: Der Jubel der Schweizer Fussball-Nati hat für grösste Empörung auf allen Kanälen gesorgt. Unser Autor Etrit Hasler will da nicht abseits stehen, wie Sie der Seite 5 («Die Nati zeigte den Nazis den Vogel») entnehmen können.

Volkshobby Gärtnern: Zahlreiche Abokündigungen erwarten wir aufgrund der LeserInnen-Beschimpfung auf Seite  17 («So wird das nichts mit dem Paradies»), die zugleich den Start einer neuen Sommerserie unter dem Titel «Der totale Ablöscher» darstellt. Vergessen Sie ob des Kündigungsschreibens das Giessen nicht!

Neben diesen beiden «Aufregerthemen» (Zeitgeist) beschäftigen wir uns wie gewohnt mit weiteren Aspekten der Gegenwart – so etwa den praktischen und künftig möglichen Kompetenzen der Polizei in unserem Land (Seite 3: «Wenn die Polizei nachts klingelt», Seite 4: «Fichen, Ausreisesperren, Gefängnis»), den Geschehnissen in der Türkei (Seite 1: «Der Staat ist nun Erdogan», Seite 7: «‹Das macht man doch nicht!›») oder der für Europa hochgefährlichen rechten Welle in Deutschland und anderswo (Seite 9: «Brüchige Aufbrüche»). Aufregen freiwillig.

Die Druckerei

Mit dieser Ausgabe ist die Zeit gekommen, das Team von Ringier Print in Adligenswil zu verabschieden. Leider wird die Druckerei, die die letzten zwei Jahre die WOZ, «Le Monde diplomatique» und unsere Themenbeilagen gedruckt hat, geschlossen. Wir bedauern die Schliessung sehr und wünschen allen MitarbeiterInnen in dieser schwierigen beruflichen Situation alles Gute. Merci vielmal für die gute Zusammenarbeit!

Ab der nächsten WOZ übernimmt die Mittelland Zeitungsdruck AG in Aarau. Wir freuen uns, dass wir mit ihr einen guten Partner gefunden haben und auf viele präzis gedruckte Ausgaben.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch