Nr. 35/2019 vom 29.08.2019

Reise der Hoffnung

Von Florian KellerMail an AutorIn

Da blicken sie noch einer klaren, lichten Zukunft entgegen – doch als sie in der neuen Heimat ankommen, zeigt sich: Das gelobte Land ist hohl, hinter den Fassaden lauert die Bürokratie. «Hollow Land» heisst dieses surreale Migrationsdrama, zu sehen am Fantoche in Baden. Grosser Schwerpunkt diesmal: Geschichten übers Auswandern und Ankommen.

Fantoche, internationales Festival für Animationsfilm in: Baden, diverse Orte. Di–So, 3.–8. September 2019. Genaues Programm: www.fantoche.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch