Nr. 07/2020 vom 13.02.2020

Am Stadtrand gestrandet

Eine fatale Mischung aus höheren Temperaturen, schneereicheren Wintern und Überweidung zwingt immer mehr mongolische NomadInnen, in die Hauptstadt Ulan-Bator zu flüchten. Der Bergbau hingegen expandiert.

Von Simone Tramonte (Text und Fotos)

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.