Nr. 32/2020 vom 06.08.2020

Ohne zu mystifizieren

Von Silvia SüessMail an AutorIn

© Deana Lawson, Sikkema Jenkins & Co., New York

«Gottähnliche Wesen» erkennt die US-amerikanische Fotografin Deana Lawson in den Menschen, die sie unterwegs auf ihren Reisen antrifft – in Jamaika, der Bronx oder einer Favela in Brasilien. Sie lässt die Menschen vor der Kamera sich selber inszenieren – wie hier den «Chief» (2019) – und zeigt Schwarze Alltagskultur, ohne zu beschönigen oder zu mystifizieren.

Deana Lawson: «Centropy» in: Basel Kunsthalle, bis So, 11. Oktober 2020. www.kunsthallebasel.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch