Nr. 38/2020 vom 17.09.2020

Beweisen, dass man Schweizerin ist?

Im öffentlichen Raum wahrgenommen hat man Schwarze Menschen erst seit den achtziger Jahren, als sie in zunehmender Zahl in die Schweiz kamen. Statistisch erfasst sind sie bis heute nur unzureichend und teilweise irreführend – als MigrantInnen aus afrikanischen Staaten.

Von Franziska MeisterMail an AutorIn

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.