Nr. 51/2020 vom 17.12.2020

Mensch und Monster

Von Daniel HackbarthMail an Autor:in

Foto: Benjamin Lacombe, «Alice – Couverture», 2016

Ungeheuer sind fast allgegenwärtig in Fantastik und Science-Fiction. Eine Ausstellung im Westschweizer Museum Maison d’Ailleurs fragt danach, woher die Faszination für Gestalten wie Frankenstein, Godzilla und Co. eigentlich rührt.

«Je est un monstre» in: Yverdon-les-Bains Maison d’Ailleurs, Di–So, 11–18 Uhr; bis 24. Oktober 2021.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch