Nr. 27/2021 vom 08.07.2021

Sich leibhaftig in Projektionen stürzen

Von Daniela JanserMail an AutorIn

Foto: @archphot

Immersion! Das physische «Eintauchen» in die Illusion ist das Gebot der Stunde. Denn so ein Immersionsraum, wie ihn Dimitri de Perrot in der Zürcher Gessnerallee eingerichtet hat, kann uns womöglich helfen, die elenden digitalen Blasen der Pandemie endlich wieder leibhaftig zu besetzen. Mögen in diesem klangvollen «Niemandsland», irgendwo zwischen digitaler Brache und Gedankenbiotop, Körpergefühl und Selbsterkenntnis spriessen.

«Niemandsland» in: Zürich Gessnerallee. Genaue Einlassdaten und -zeiten: www.gessnerallee.ch.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch