Nr. 36/2021 vom 09.09.2021

Entfesselte Körper, blutender Mond

Im Gefängnisdrama «Night of the Kings» erzählt ein junger Mann um sein Leben, während sich um ihn herum die Gemeinschaft neu formt. Der Film von Philippe Lacôte verbindet afrikanische Erzähltraditionen mit der intensiven Körperlichkeit des Gefängnisses – und begeistert.

Von Dominic Schmid

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.