Ruhat Cicek

Kommentar von Ruhat Cicek : Ablenkung mit viel Pathos und neuen Zöllen

Angesichts der türkischen Währungskrise ergreift Präsident Erdogan die rhetorische Flucht nach vorne. Dabei ist er für die Misere zu grossen Teilen selber verantwortlich.


Agent Orange : «Sie versprühten so viel, dass man ganz nass wurde»

In Vietnam leiden noch immer Hunderttausende an den Spätfolgen der chemischen Kriegsführung der USA in den sechziger Jahren. Eine 77-jährige Betroffene kämpft seit vier Jahren vor einem französischen Gericht für Gerechtigkeit.


Besuch des iranischen Präsidenten : Nebensache Menschenrechte

Die Schweiz will ihre wirtschaftlichen Beziehungen mit dem Iran intensivieren. Folterungen und Hinrichtungen im Mullahstaat benennt Bundespräsident Alain Berset daher nicht.



Türkische Wahlen: Schweizer Stimmungen : Und immer sind die anderen schuld

Die türkische WählerInnenschaft ist auch in der Schweiz zutiefst gespalten – etwa beim Urnengang in Zürich Oerlikon.


Türkische Wirtschaft : «Man kann nicht nur in Beton investieren»

Nach sechzehn AKP-Jahren ist Zahltag: Die aktuelle Krise sei eine logische Konsequenz des türkischen «Wirtschaftswunders» vergangener Jahre, sagt der linke Ökonom Murat Birdal.


Semih Kaplanoglu : Regisseur von Erdogans Gnaden

Der Science-Fiction-Film «Grain» hatte eine exklusive Vorführung im Palast des türkischen Präsidenten. Wie kommt es, dass ein ehemals linker türkischer Regisseur Erdogan hofiert?


Rojava : «Der Horror des Kriegs liegt im Gesamtbild»

Der Mediziner und anarchistische Aktivist Michael Wilk hat die Kämpfe der KurdInnen in Nordsyrien hautnah erlebt. Im Interview berichtet er von seinen Erlebnissen an der Front.


Flucht aus der Türkei : «Wir wollten uns von der Angst befreien»

Der Gewerkschafter Lami Özgen sass einst im türkischen Rat der Weisen, der den Konflikt mit den KurdInnen lösen sollte. Dann musste er fliehen.


Hülya Emec : «Erdogan hat Angst, gestürzt zu werden»

Die kurdische Journalistin Hülya Emec weiss nicht, ob die Schweiz auf ihren Asylantrag eintreten oder sie nach Brasilien abschieben wird. In der Türkei wurde sie wegen «Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung» verurteilt. Mit der WOZ spricht sie über die Lage im Heimatland.