Konzernverantwortung: Es droht ein «Swiss Finish»

Nr. 23 –

Ein bürgerliches Komitee lanciert die Diskussion um Konzernverantwortung neu. Ziel ist eine Anpassung an das neue EU-Lieferkettengesetz. Geht dieses weit genug? Die Frage stellt sich auch angesichts einer neuen Recherche über Glencore in Kolumbien.

Mitte-Politikerin Elisabeth Schneider-Schneiter bei einem Interview
Mitte-Politikerin Elisabeth Schneider-Schneiter will verhindern, dass NGOs das Gesetz für die Schweiz ausarbeiten. Foto: Peter Klaunzer, Keystone

Überwiegend bürgerliche Politiker:innen haben Anfang dieser Woche einen «Appell für Konzernverantwortung im internationalen Gleichschritt» veröffentlicht. Zu den Unterzeichnenden zählen mehrere Politiker:innen, die bei der Abstimmung über die Konzernverantwortungsinitiative (Kovi) im November 2020 diese noch abgelehnt hatten.

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen