Nr. 36/2008 vom 04.09.2008

Launisch

Von Stephan Pörtner

In einer nicht genannt werden wollenden Stadt am Zürichsee lebte ein schlecht gelaunter Bandmanager. Er hatte genug Geld, trug einen modischen Faserbart und lebte mit seiner erfolgreichen Freundin mitten in einem ebenfalls nicht genannt werden wollenden Trendviertel. Man kannte ihn in den angesagten Clubs und Bars, er hatte ein Auto und ein Wakeboard, aber trotzdem immer schlechte Laune. Er versuchte es mit Alkohol, Drogen und ausgefallenen Sexpraktiken. Sie laugten ihn aus, besserten aber seine Laune nicht. Erst als er bei einem Low-Key-Event vom Kirchturm fiel, lachte er richtig herzlich. Beim zweiten Versuch brach er sich dann gut gelaunt das Genick.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Unterstützen Sie die WOZ als Ganzes mit einer Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr

Drücken Sie ihr Interesse am Text Launisch aus und tätigen Sie eine spezifische Flattr-Spende.

Spenden mit Flattr