Nr. 47/2012 vom 22.11.2012

Quantenphysik für Würmer

Von Stephan Pörtner

Der Professor Grübentaler hatte vom Universitätsrat eine Rüge erhalten, weil er von den sieben Jahren seiner Professur vier rauchend auf der Uniterrasse gestanden hatte und allgemein eine starke Abneigung gegen die Studentenschaft durchschimmern liess. Besonders verhasst waren ihm die alten Leute, die sich in die Hörsäle drängten und sein wertvolles Wissen aufsaugten, um es dann mit ins Grab zu nehmen. Da konnte er ja gleich den Würmern die Quantenphysik beibringen, wetterte er schon am ersten Tag des neuen Semesters und ratterte dann seine Vorträge in einem solchen Höllentempo herunter, dass nach drei Lektionen Schluss war und er seine Ruhe hatte.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb schöner Engel») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch