Tipp der Woche : Neruda auf der Flucht

Nr. 8 -

Still: Filmcoopi

Erst vor vier Wochen ist «Jackie» gestartet, jetzt folgt mit «Neruda» schon der zweite der beiden biografischen Spielfilme, die der Chilene Pablo Larraín letztes Jahr realisiert hat. Formal nicht ganz so bestechend wie jene Reflexion über die trauernde Jacqueline Kennedy, meidet er auch im Fall seines Landsmanns Pablo Neruda alle Klischees klassischer Biopics. Die Hatz auf den kommunistischen Dichter fiktionalisiert er zum Duell zwischen Jäger und Gejagtem, mit Gael García Bernal als Polizist, der sich in sein Opfer verbeisst – samt Westernshowdown in den verschneiten Anden.

Ab 23. Februar 2017 in den Kinos.

Neruda. Regie: Pablo Larraín. Chile 2016