Nr. 03/2020 vom 16.01.2020

Wintertraum im Kämmerlein

Von Stephan Pörtner

Das Überstehen länger ausbleibender Kälteperioden, auf die man sich durch den Erwerb doppelt isolierter Outdoorbekleidung pflichtbewusst und zuversichtlich vorbereitet hat, bereitet gerade älteren Menschen, die den Winter mit Schnee in Verbindung bringen, grosse Probleme. Wer hat schon Zeit und Geld, in die alpinen Luxusdestinationen abzudüsen, wo die Winterpracht noch halbwegs vorhanden ist? Die Trübsal loszuwerden, indem man sich der Klimajugend anschliesst, kommt altersmässig nicht infrage, zudem ist man sein Lebtag ungeniert durch die Welt geflogen und käme sich heuchlerisch vor. Bleibt also nur das Aufziehen einer Fototapete in der ungeheizten Abstellkammer, um dort ein paar Stunden in winterlicher Ungemütlichkeit abzusitzen.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Im September ist sein neuer Köbi-Krimi, «Pöschwies», im Bilgerverlag erschienen. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» sowie «Mordgarten» und «Pöschwies» sind im WOZ-Shop www.woz.ch/shop als Buch erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch