Nr. 06/2020 vom 06.02.2020

Ein echter Scherbenhaufen

Von Stephan Pörtner

Hin und wieder verzweifelte Gertensand an simplen Aufgaben, wie zum Beispiel, den Erwerb eines Liters Milch mit dem Entsorgen des Altglases in einem Aufwasch zu erledigen. Zwar lag der Altglascontainer auf dem Weg zum Milchladen, durch das lange Hinausschieben dieses Vorhabens war die zu entsorgende Glasmenge jedoch gross und der Transport zu Fuss nicht ohne Tücken, denn oft war der Leim, der die Böden der Papiertüten, in denen die Gebinde gesammelt wurden, zusammenhielt, von den Getränkeresten aufgeweicht und gab nach, sodass Gertensand riskierte, mitten auf der Strasse vor einem Scherbenhaufen zu stehen, der seine Situation etwas zu symbolhaft dargestellt hätte.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Im September ist sein neuer Köbi-Krimi, «Pöschwies», im Bilgerverlag erschienen. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» sowie «Mordgarten» und «Pöschwies» sind im WOZ-Shop www.woz.ch/shop als Buch erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch