Nr. 26/2022 vom 30.06.2022

Fragen zum aktuell gepflegten Lebensstil

Von Stephan Pörtner

Falls ein Teil Menschheit oder eine andere des Rückblicks und der Kommunikation fähige Spezies den immer wahrscheinlicher werdend Klimakollaps überstehen wird, ist anzunehmen, dass der aktuell gepflegte Lebensstil Fragen wie diese aufwerfen wird: Warum bloss wurde das Fahren über Berge und durch sonstige Landschaften mit Motorrädern, Sportwagen oder Campingbussen, das Fliegen an Strände, die nur im Vollrausch zu ertragen sind oder in weit entfernte Länder zur Findung der inneren Balance, das wöchentlich Erweitern der den wenigsten gut anstehenden Garderobe und der Verzehr anderer Lebewesen derart hoch gewichtet, dass ein Verzicht als Verlust des Lebenssinns empfunden und dermassen entschieden abgelehnt wurde?

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Pöschwies») und lebt in Zürich. 2022 ist sein neuer Roman, «Heimatlos», im Bilgerverlag erschienen. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» sowie «Heimatlos» und «Pöschwies» sind im WOZ-Shop, www.woz.ch/shop, als Buch erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch