Ruth Weiss

Nelson Mandela (1918–2013) : Am Ast eines Baumes ziehen

Nelson Mandela, der im Alter von 95 Jahren starb, war eine der überragenden Persönlichkeiten seiner Generation. Unsere Autorin, eine Mitstreiterin gegen die Apartheid in Südafrika, erinnert sich an ihre Begegnungen mit dem «Unruhestifter».


Simbabwe : Mugabe zieht in die letzte Schlacht

Simbabwes Präsident Robert Mugabe will mit allen Mitteln die nächste Wahl gewinnen. Die Bevölkerung sehnt sich aber nach einem Neuanfang.


Südafrika : Zwölf Kühe für Zuma

An seinem nationalen Parteitag stellt der regierende African National Congress nächste Woche die Weichen für die weitere Entwicklung in Südafrika. Gestritten wird aber vor allem um Personalfragen.


Südafrika : Wie radikal solls denn sein?

Auch achtzehn Jahre nach Ende der Apartheid herrscht in Südafrika extreme Ungleichheit. Doch die Regierungspartei ANC hat Mühe, die Probleme ernsthaft anzugehen.


Simbabwe : Verantwortung ​ ohne Macht

Die möglichen Erben streiten sich: Am Parteitag der Zanu-PF des Autokraten Robert Mugabe könnte die Nachfolgefrage entschieden werden.


Jüdische Biografien : Zwei Leben in der Emigration

Der eine floh mit den Eltern aus Nazideutschland nach Argentinien, der andere verliess in den fünfziger Jahren Israel und lebt seither in Deutschland. Ruth Weiss, einst auch von den Nazis verfolgt, über zwei Autobiografien.


Sambia : Kaunda kam im Kampfhemd

Anfang der siebziger Jahre lebte WOZ-Autorin Ruth Weiss als Korrespondentin der «Financial Times» in Lusaka. Kürzlich hat sie Sambia erneut besucht. Ein Streifzug durch die Geschichte.


Südafrika : Der blasse Regenbogen

Die Umgestaltung des früheren Apartheidstaats hat zur Bildung einer neuen Führungsschicht geführt. Dennoch gibt es in Südafrika grosse Spannungen im Verhältnis zwischen Schwarz und Weiss – auch weil noch immer viele Schwarze unter Armut leiden.


Medienfreiheit in Afrika : Mit leeren Spalten

Immer wieder müssen sich JournalistInnen ihre Unabhängigkeit neu erkämpfen. Ruth Weiss erinnert sich an ihre Anfänge in Salisbury, dem heutigen Harare.


Holocaust : «Seit wann sind Sie Jüdin?»

Das Buch «Meine Schwester Sara» der Schriftstellerin Ruth Weiss gehört zum Pflichtstoff der Realklassen Baden-Württembergs. Darum besucht die Autorin regelmässig deutsche Schulklassen und spricht mit ihnen über die Themen des Buches - Holocaust und Apartheid - und erlebt so allerhand.