Nr. 42/2012 vom 18.10.2012

Kollision mit Eichhörnchen

Von Stephan Pörtner

Das Grundbedürfnis, immer recht zu haben, auch dann, wenn es völlig unerheblich oder gar unerträglich war, verliess Dr. Zinkweiss völlig unerwartet, als er eines Tages im Stadtwald mit einem Eichhörnchen kollidierte. Der Blick, den ihm dieses während seiner Belehrungen über Rechtsvortritt und überlegene Spezies von schräg unten zuwarf, liess ihn dermassen schlingern, dass er in einer nahe gelegenen Pfütze landete und sich ordentlich einpflotschte. Vielleicht war es eine Art Heilschlamm gewesen, den er sich von der Stirn wischte, auf alle Fälle fielen Dünkel und Rechthaberei in dem Moment von ihm ab und fuhren in das Eichhörnchen, dem davon schlecht wurde.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held») und lebt in Zürich. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen.