Nr. 43/2014 vom 23.10.2014

Wie beginnen Sie ein Set?

Meine Musik entsteht live und ist improvisiert. Vor einem Auftritt versuche ich, einen möglichst leeren Kopf und keine Ahnung davon zu haben, wie ich mein Set beginne. Wenn mir das gelingt, spiele ich am besten. Mit einem speziellen Instrumentarium wie etwa dem Tonkamm einer Musikdose oder der Sounddisk eines Schlagzeugs nehme ich meine Samples live auf. Via Computer spiele ich die Aufnahmen in Sequenzen ab: übereinander, in anderen Tonhöhen, rückwärts … Diese Sounds kann ich nun erneut aufnehmen. Ich benutze den Computer wie ein Instrument und setze keine speziellen Effekte ein. Mir ist wichtig, dass die Technik nicht zum Hindernis wird. Entscheidend an einem Klang sind seine «inneren» Parameter wie Klangfarbe und -qualität. Ganz ähnlich habe ich für die von mir konzipierte App Memoreille gearbeitet, einem Memory, in dem nicht Bildpaare die Hauptrolle spielen, sondern Soundschnipsel.

Gaudenz Badrutt ist als Musiker und Komponist im Feld der improvisierten elektronischen Musik tätig und ist die eine Hälfte des Duos Strøm. Er lebt in Biel.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch