Nr. 46/2015 vom 12.11.2015

Neue Adresse für die ASZ

Von Cathrin Caprez

Die Autonome Schule Zürich (ASZ) stand auf der Strasse, nachdem die Zwischennutzung in Zürich Altstetten Anfang November ausgelaufen war. Daraufhin verlegte das MigrantInnenkollektiv seinen Unterricht auf den Sechseläutenplatz und in den Lichthof der Universität Zürich. Nun hat die ASZ Räumlichkeiten am Sihlquai 125 bezogen. Sie sucht weiterhin nach einer längerfristigen Lösung.

Eine zusätzliche erfreuliche Nachricht: Die Paul-Grüninger-Stiftung in St. Gallen hat der ASZ soeben einen Anerkennungspreis von 10 000 Franken zugesprochen.

Nachtrag zum Artikel «Integration am Stadtrand?» in WOZ Nr. 45/2015.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch