Nr. 01/2016 vom 07.01.2016

Die Tücken eines Mantels

Von Silvia SüessMail an AutorIn

Foto: Augustine Rebetez

Wenn Objekte zu Bühnenpartnern werden: Der Körperkünstler Martin Zimmermann ist mit seinem Soloprogramm «Hallo» unterwegs. Darin stakst, kriecht und stolpert er über die Bühne und kämpft mit den Tücken eines Stuhls ohne Sitz, eines Huts oder eines Mantels.

«Martin Zimmermann: Hallo» in: Basel Kaserne, Do–Sa, 7.–9. Januar 2016, jeweils 20 Uhr. Am 7. Januar 2016 mit Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorführung. www.kaserne-basel.ch

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch