Nr. 51+52/2016 vom 22.12.2016

Gomringer und Gomringer

Von Silvia Süess

Bild: Malte Göbel, 2013

Nora Gomringer ist eine grandiose Performerin. Ihre Texte, die sie oft mit MusikerInnen vorträgt, sind witzige, reduzierte Wortspiele. Auch ihr Vater, Eugen Gomringer, spielt mit Wörtern, inhaltlich und visuell, er gilt als Erfinder der konkreten Poesie. Wie diese aussieht und klingt, ist im Museum Strauhof zu sehen, das Tochter und Vater eine Ausstellung widmet.

«Gomringer & Gomringer. Gedichte leben» in: Zürich Museum Strauhof, bis So, 8. Januar 2017; Finissage Sa, 7. Januar 2017, 19 Uhr, mit Gespräch mit Nora Gomringer.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch