Nr. 02/2018 vom 11.01.2018

Der selbstverliebte Spion im Weissen Haus

Obwohl kaum Neues drinsteht, ist «Fire and Fury» schon kurz nach der Veröffentlichung ein Kassenschlager. Der Erfolg des Enthüllungsbuchs über Donald Trump ist für seriöse JournalistInnen ein Affront. Wie hat der Autor Michael Wolff das geschafft?

Von Lukas Hermsmeier

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.