Nr. 37/2018 vom 13.09.2018

Die Welt, wie sie Aeschi sieht

SVP-Fraktionschef Thomas Aeschi kämpft im Parlament an vorderster Front für eine Steuervorlage im Sinne der Grosskonzerne. Neoliberal und gleichzeitig stramm nationalkonservativ, steht der Zuger Unternehmensberater wie kein Zweiter für die neue Ausrichtung der einstigen Bauernpartei.

Von Sarah Schmalz (Text) und Florian Bachmann (Foto)

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.