Nr. 02/2019 vom 10.01.2019

Die Melancholie-Maschine

Im eisigen Wind durch Siebziger-Jahre-Endlosschleifen und Weltuntergangslaboratorien; vorbei an gewerbetreibender Ironie, verstaubten Utopien und Habsburger Getier – bis zu den Kathedralen der Gerechtigkeit: sozialtopografische Streifzüge durch die Hauptstadt Österreichs.

Von Christoph Höhtker (Text), Diandra Germann und Alina Günter (Fotos)

Anmelden Abonnieren App laden um diesen Text jetzt zu lesen.