Nr. 38/2021 vom 23.09.2021

Bürogummi auf Achse

Von Stephan Pörtner

Der Entscheid, das Homeoffice in einen Wohnwagen zu verlegen, scheiterte in erster Linie wohl daran, dass er über keinen solchen verfügte. Trotzdem erschien ihm die Idee bestechend, sodass die gesamten Spätsommerwochenenden mit Landausflügen auf Campingplätze verbracht wurden. Dort gab es baufällige, heimelige oder düstere Wohnwagen inklusive Vorbauten zu besichtigen, aus denen die Arbeitswelt und jeder Gedanke daran so gut wie möglich vertrieben worden waren. Doch gerade dank dieser Konstellation, die unter der Woche eine einsame Existenz auf einem verwaisten Platz in ländlicher, ablenkungsfreier Umgebung versprach, hoffte er, die nötige Ruhe und Konzentration zu erlangen, um endlich etwas zustande zu bringen.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. Im Herbst 2019 ist sein neuster Köbi-Krimi, «Pöschwies», im Bilgerverlag erschienen. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» sowie «Mordgarten» und «Pöschwies» sind im WOZ-Shop www.woz.ch/shop als Buch erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch