Nr. 16/2022 vom 21.04.2022

Flackernd und faszinierend

Von Stephan Pörtner

In den Hinterhöfen der Zuversicht sprossen dornenreiche, aber trotz allem hübsch blühende Gewächse, deren Bestimmung selbst Doktor Zinkweiss nicht zustande brachte. Ob es sich um Subkulturen oder Sukkulenten handelte, war ebenso wenig festzustellen wie ihre Herkunft oder ihr Nutzen. Bei näherer Betrachtung erwiesen sie sich als flimmernd, flackernd und faszinierend, gleichzeitig bestand die Gefahr, sich an den mit tückischen Widerhaken versehenen Stacheln zu piksen und schmerzhafte Entzündungen davonzutragen. So wurde nach eingehender Beratung beschlossen, die Hinterhöfe für die nächste Zeit sich selbst zu überlassen, in der Hoffnung, dass eines Tages der Pflanzen volle Blüte auch die letzten Fragen beantworten täte.

Stephan Pörtner ist Krimiautor («Köbi der Held», «Stirb, schöner Engel», «Mordgarten») und lebt in Zürich. 2019 ist sein letzter Köbi-Krimi, «Pöschwies», im Bilgerverlag erschienen. Für die WOZ schreibt er Geschichten, die aus exakt 100 Wörtern bestehen. Eine Auswahl unter dem Titel «100 Mal 100 Wörter» sowie «Mordgarten» und «Pöschwies» sind im WOZ-Shop www.woz.ch/shop als Buch erhältlich.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch