Aktuelle Ausgabe

Ausgabe November 2017 (von 9. November bis 15. November 2017 als Beilage der WOZ am Kiosk erhältlich).
(Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Dezember 2017)

Der katalanische Knoten

Mit dem Referendum über die Unabhängigkeit wurde nichts entschieden. Stattdessen ist der alte Konflikt aus den dreissiger Jahren wieder aufgebrochen. Wie damals versucht die Madrider Regierung, ein politisches Problem mit juristischen Mitteln zu lösen – und stützt sich dabei auf ein veraltetes Grundgesetz.

Geplündert

Die neuen Freihandelsverträge schaden Afrika.

Brief aus Kairo

Der Journalist Tom Stevenson berichtet aus den Slums der ägyptischen Hauptstadt.

Politische Nostalgie

Ein Auszug aus dem eben erschienenen Buch «Retropia» des Anfang 2017 verstorbenen Soziologen Zygmunt Bauman.

Rechte Wiener Melange

Österreich steht die Neuauflage einer schwarz-blauen Koalition ins Haus. Was im Jahr 2000 noch massive Proteste im In- und Ausland hervorrief, scheint nun dezent über die Bühne zu gehen. Die Neuorientierung des Landes wird auch die EU verändern.

Belgiens unheimliche Separatisten

Über die Nationalisten von der Neu-Flämischen Allianz.

Radikal links in der Wallonie

Der unerwartete Aufstieg einer marxistischen Arbeiterpartei in Belgien.

Hinter Bratislava

Eine Reise von der slowakischen Hauptstadt nach Osten.

Portugal atmet wieder

Nach Jahren der Rezession sorgt die linke Regierung für zarte Zuversicht.

Wo die Kreativen wohnen

Seattle ist gegen Rassismus und für Fahrradwege, aber bezahlbare Wohnungen gibt es keine mehr.

Jahreszeiten des Hungers

Derzeit sind 20 Millionen Menschen in vier Ländern akut von Hunger bedroht.

Zuallererst Afrikaner

Die neuen Milliardäre zwischen Nouakchott und Kapstadt.

Fünf Lügen

Mit welchen Argumenten die Rentiers ihre enormen Reichtümer rechtfertigen.

Es war einmal in Porto Alegre

Siebzehn Jahre nach seiner Gründung muss sich das Weltsozialforum neu erfinden. Die südamerikanische Linke hofft für das nächste Treffen auf internationale Unterstützung.

Als Zohra Bibi sich wehrte

Der harte Alltag von indischen Hausangestellten.