Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Mai 2018 (von 9. Mai bis 16. Mai 2018 als Beilage der WOZ am Kiosk erhältlich).
(Die nächste Ausgabe erscheint am 7. Juni 2018)

Brasilien: Rückfall in brutale Zeiten

Angriffe auf Expräsident Lula da Silva und seine Anhänger, das tödliche Attentat auf die linke Stadträtin Marielle Franco, die Ermordung von landlosen Bauern: Die zunehmende politische Gewalt in dem südamerikanischen Land geht in erster Linie auf das Konto der übermächtigen Agrarlobby.

Die Fischräuber

Industrielle Wilderei vor Afrikas Küsten.

Brief aus Brno

Über das kuriose Wahrzeichen der zweitgrössten Stadt Tschechiens.

Rassismus, Kunst und Klassenfrage

KritikerInnen stören sich an der Vereinnahmung schwarzen Leids durch weisse KünstlerInnen in den USA. Zu Recht?

Paris 1968 war anders

Serge Halimi über die aktuellen und vergangenen Proteste in Frankreich.

Reporter ohne Rechte

Wer in Myanmar über den Rohingya-Konflikt berichtet, landet im Gefängnis.

Was will Russland in Syrien?

Ohne die militärische Unterstützung Moskaus ab 2015 hätte das Regime von Baschar al-Assad wohl nicht überlebt. Offiziell rechtfertigte Russland die Intervention mit der Bekämpfung des IS und anderer terroristischer Gruppen. Doch unter den Bombenangriffen leidet vor allem die Zivilbevölkerung.

Pragmatische Partner

In Syrien haben Moskau und Teheran seit langem wieder gemeinsame Interessen.

Der dunkle Fleck

Seit Ende März protestieren die PalästinenserInnen im Gazastreifen mit dem «Marsch der grossen Rückkehr» gegen ihre Vertreibung vor siebzig Jahren. Doch in Israel ist die Nakba immer noch ein Tabuthema.

Zerstreuen und ersticken

Eine kurze Geschichte des Tränengases.

Algorithmen ausser Kontrolle

Der Handel mit persönlichen Daten zerstört Existenzen. Ein Plädoyer für strikte Regulierung.

Mut zum Verrat

Whistleblower in Afrika.

Der Sojakönig und sein Präsident

Der Einfluss der brasilianischen Agrarlobby auf die Politik ist gewaltig.

Bosse in den Parlamenten

Warum UnternehmerInnen in der Politik in Lateinamerika überrepräsentiert sind.

Barfuss in Ecuador

Indigener Protest gegen Umweltzerstörung.

Die Klimamacher kommen

Das Für und Wider des Geoengineering.

Eisenbahn und Telegraf

Die Anfänge der modernen Infrastruktur und der schöne Traum vom Weltfrieden.