Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Juli 2020 (von 9. Juli bis 15. Juli 2020 als Beilage der WOZ am Kiosk erhältlich oder zusammen mit der WOZ in der App zu beziehen).
(Die nächste Ausgabe erscheint am 13. August 2020)

Bolsonaro, das Virus und die Demokratie

Während der Pandemie folgt der brasilianische Präsident seinem Vorbild Donald Trump. Er spielt die Gefahr herunter und feuert alle, die zur Vorsicht raten. Gleichzeitig nutzt er den Notstand, um die Institutionen anzugreifen und neue Anhänger zu gewinnen.

Unter Verdacht

Frankreichs Polizei bekommt immer mehr Macht.

Das Essen und die Pandemie

Das Coronavirus trifft die Lebensmittelproduktion in besonderem Masse.

Wie geht guter Tourismus?

Die Pandemie könnte eine neue globale Freizeitpolitik befeuern.

Der Kniefall der Konzerne

Das «weisse Privileg» ist vor allem das des Kapitals.

Liberal und rassistisch in Minneapolis

Auch nach dem gewaltsamen Tod George Floyds vertraut die Mehrheit der weissen US-AmerikanerInnen der Polizei – denn die sichert ihre Privilegien.

Trumps Krieg gegen die USA

Die neue Protestbewegung fordert das weisse Amerika heraus. Der Präsident reagiert autoritär und mit rassistischen Reflexen.

Luftfahrt in Turbulenzen

Der Airbus-Konzern hat die Streichung von 15 000 Arbeitsplätzen angekündigt. Dass der Flugzeugbauer europaweit ein Drittel seiner Belegschaft abbauen will, ist eines von vielen Krisensymptomen einer Branche, die nicht nur auf die Coronapandemie, sondern auch auf den Klimawandel reagieren muss.

Wann kommt der Zug nach Yucatán?

Mexikos Grossprojekt Tren Maya stösst auf Widerstand.

Ägyptens unersättliche Armee

Das Wirtschaftsimperium des Militärs erobert immer mehr Branchen.

Die Macht der seltenen Erden

China nutzt seine Spitzenposition bei der Förderung und Verarbeitung der begehrten Metalle im Handelskrieg gegen die USA.

Kobalt wird knapp

Der Elektrohype befeuert die Nachfrage nach dem raren Rohstoff.

Am Beispiel Senegal

Die Erzählung vom aufstrebenden Afrika ist ein Mythos.

Schuldenschnitt für Afrika

Die gesamte Architektur des Schuldendiensts gehört auf den Prüfstand.