Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Februar 2020 (von 13. Februar bis 19. Februar 2020 als Beilage der WOZ am Kiosk erhältlich oder zusammen mit der WOZ in der App zu beziehen).
(Die nächste Ausgabe erscheint am 12. März 2020)

USA und Iran – eine nützliche Feindschaft

Die Eskalationsspirale am Golf scheint vorerst gestoppt. Doch am 21. Februar stehen im Iran Parlamentswahlen an. Falls die Hardliner gestärkt daraus hervorgehen, könnte sich die Lage wieder zuspitzen. Donald Trump ist ohnehin jedes Mittel recht, um von seinen Skandalen abzulenken.

Der Preis der Rose

Eine giftige Bilanz zum Valentinstag.

Brief aus Jakarta

«Guardian»-Korrespondentin Krithika Varagur über die Flut in Indonesien.

Sündenbock Roboter

Hype und Hysterie um die Digitalisierung der Arbeitswelt.

Kampf der StrategInnen

In Washington streiten GeopolitikerInnen und IdeologInnen über die Nahostpolitik

Die falsche Wahl der US-DemokratInnen

Mit der Fixierung auf den US-Präsidenten versucht ein Grossteil der DemokratInnen, von der eigenen Ideenlosigkeit abzulenken. Um bei der Wahl im November erfolgreich zu sein, müssten sie eigentlich auf die Probleme der Trump-WählerInnen eingehen.

Drohnen für Frontex

Statt sich auf die Rettung von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer zu konzentrieren, baut die EU die Luftüberwachung aus.

In der Falle von Moria

Das völlig überfüllte Lager auf der Insel Lesbos ist zum Symbol für die gescheiterte Flüchtlingspolitik der EU geworden.

Mitsotakis setzt auf Abschottung

Der griechische Ministerpräsident rüstet die Küstenwache auf – mit Hilfe privater «Sponsoren».

Naturschutz mit Sturmgewehr

Die angeblich gemeinnützige NGO African Parks erobert die Nationalparks südlich der Sahara.

Der lachende Dritte

Taiwans Techindustrie profitiert vom Handelsstreit zwischen Peking und Washington.

Jeden Tag ein Chemieunfall

In China geht die rasante Industrialisierung auf Kosten von Mensch und Umwelt.

Kulturkampf in Brasilien

Wie KünstlerInnen und Intellektuelle unter dem Regime Bolsonaros zu leiden haben.

Der Bolsonaro-Flüsterer

Olavo de Carvalhos Aufstieg vom kauzigen Aussenseiter zum einflussreichen Berater des brasilianischen Präsidenten.

Enttäuschte Hoffnung auf Frieden

Der Krieg in der Ostukraine droht zu einem eingefrorenen Konflikt zu werden.

Kopenhagen radelt

Fahrradbrücken, immergrüne Ampeln und andere Ideen für eine neue urbane Verkehrspolitik.

Wissenschaft für Arme?

Das internationale Netzwerk J-PAL hat die wissenschaftliche Disziplin der Entwicklungsökonomie revolutioniert.