Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Mai 2020 (von 7. Mai bis 13. Mai 2020 als Beilage der WOZ am Kiosk erhältlich oder zusammen mit der WOZ in der App zu beziehen).
(Die nächste Ausgabe erscheint am 11. Juni 2020)

Coronaschock und Klimapolitik

Gerade scheinen sich alle wunderbar einig zu sein: Der Chef der Deutschen Bank will grüne Jobs fördern, die deutsche Kanzlerin ist jetzt für 55 statt 40 Prozent weniger schädliche Emissionen, und der Uno-Generalsekretär fordert, Subventionen für fossile Energien abzuschaffen.

Miami versinkt

Stadtentwicklung im Überschwemmungsgebiet.

Brief aus Kolkata

Die Stadtsoziologin Elisa T. Bertuzzo über den Lockdown in Indien.

Montesquieu und die Pest

Welche Rolle spielten Seuchen im Denken des grossen Staatsphilosophen?

Die Macht hat alle Macht

Serge Halimi über eine Welt, die erneut in Scherben liegt.

Bitterer Sieg für Griechenland

Die Pandemie ist fürs Erste eingedämmt, aber die wirtschaftliche Prognose ist verheerend.

Schwedens umstrittene Freiheit

Die Konsenskultur gerät in der Corona-Pandemie unter Druck.

Wenn die Polizei dein Fieber misst

Wie die Sicherheitsapparate die Pandemie nutzen, um neue Massnahmen zu etablieren.

Eine andere Wirtschaftsordnung ist möglich

Endet mit der Pandemie die Ära des ungebremsten Freihandels?

In den verlassenen Strassen von Brooklyn

Eindrücke aus der Quarantäne in New York.

Damaskus – Fragmente einer Stadt

Die syrische Metropole hat in ihrer Geschichte unzählige Wandlungen erfahren – und doch sind die Veränderungen infolge der Gewalteskalation in den vergangenen Jahren einmalig.

Exil in Gaziantep

Die Lage der syrischen Flüchtlinge in der Türkei wird immer schwieriger.

Marokkanische Trugbilder

Das autoritäre Entwicklungsmodell von König Mohammed VI. ist am Ende. Der Monarch scheint das inzwischen selbst begriffen zu haben.

Die Milizen von Burkina Faso

Der Vormarsch dschihadistischer Kämpfer hat die gute Nachbarschaft der vielen ethnischen und religiösen Gruppen zerstört.

Selber schuld in Japan

Das traditionelle Prinzip der Eigenverantwortung ist zur politischen Waffe geworden.

Was heisst hier unqualifiziert?

Ohne Supermarktkassierinnen und Lastwagenfahrer ist die Gesellschaft aufgeschmissen. Das hat spätestens die Coronapandemie gezeigt. Die Anerkennung für diese Leistung lässt aber auf sich warten.