Aktuelle Ausgabe

Ausgabe Oktober 2021 (von 7. Oktober bis 13. Oktober 2021 als Beilage der WOZ am Kiosk erhältlich oder zusammen mit der WOZ in der App zu beziehen).
(Die nächste Ausgabe erscheint am 11. November 2021)

Die zwei Gesichter des Dschihad

Nach der Rückkehr der Taliban fürchtet der Westen, wieder zum Ziel islamistischer Anschläge zu werden. Doch wer die Spannungen in Afghanistan oder Mali ausschliesslich unter dem Aspekt des internationalen Terrorismus betrachtet, verkennt die Komplexität lokaler Konflikte.

Klimakiller Tiktok

Die Ökosünden der Digitalindustrie.

Mörder in Uniform

In Argentinien gehen Femizide häufig auf das Konto von Polizisten oder Expolizisten.

Die Herrschaft der Geeks

Die IT-Industrie verdankt der Pandemie paradiesische Zustände.

Backpfeife für Paris

Über die diplomatische Minikrise zwischen Frankreich und den USA.

Mauern aus Sand

Vom Atlantik bis zum Roten Meer – in der Sahara entstehen immer mehr Grenzbefestigungsanlagen.

Hinter den Kulissen von Taipeh

Wie schon sein Amtsvorgänger Trump bemüht sich auch US-Präsident Biden um engere strategische Beziehungen zu Taiwan – zum Verdruss Chinas, das den Inselstaat weiterhin für sich beansprucht.

Supermächte in Lateinamerika

China und die USA konkurrieren um Einfluss.

Londons rote Jahre

In den Achtzigern betrieb der Stadtrat unter Ken Livingstone eine linke Politik – das ist lange her.

Mediale Einfalt in Frankreich

Vor der Fusion der Fernsehsender TF1 und M6.

Tödliche Schlangenbisse

Indiens Kampf gegen eine vernachlässigte Tropenkrankheit.

Wer ermordete Thomas Sankara?

Vor 34 Jahren wurde der burkinische Präsident erschossen. Erst jetzt beginnt die juristische Aufarbeitung.

Die Kühe weiden auf der anderen Seite

Unterwegs im georgisch-ossetischen Grenzgebiet.

Todesfasten als politische Waffe

Eine Geschichte der Hungerproteste in türkischen Gefängnissen.

Kindersklaverei in Haiti

1804 erkämpften Aufständische in Haiti die Unabhängigkeit ihres Landes und die Abschaffung der Sklaverei. Dennoch ist dort heute eine Form der Kindersklaverei weit verbreitet, und dem Staat fehlen die Mittel, dagegen vorzugehen.