Giulia Bernardi

Provenienzforschung : Bei diesem Juwel ist die Schweiz sehr vergesslich

Viele Werke im Museum «Am Römerholz» hat der Sammler Oskar Reinhart während oder unmittelbar nach der NS-Zeit erworben, unter teils zweifelhaften Umständen. Trotzdem geht der Bund als Eigentümer davon aus, dass alle Objekte unbedenklich sind.


Kunst : Mit einem Wimpernschlag

Wie sich der Dominanz des weissen Blicks entziehen? Die Künstlerin Frida Orupabo verarbeitet Archivmaterial zu Collagen, die nicht zuletzt auf die historische Verantwortung der Fotografie zielen.


Ausstellung : Wasser als Waffe

Wenn das Wasser zum Spielball wirtschaftlicher Interessen und politischer Auseinandersetzungen wird: Alia Farid verdeutlicht die Folgen in ihrer Ausstellung «In Lieu of What Is» in der Kunsthalle Basel.


Fotoausstellung : Der Blick des Forschers

Eberhard Fischer war als Ethnologe unterwegs, bevor er bis 1998 das Museum Rietberg in Zürich leitete. Dort sind jetzt Fotografien seiner Feldstudien in Westafrika und Indien zu sehen. Die Frage, wie mit diesem Erbe umzugehen ist, bleibt dabei aussen vor.


«Die Erschöpfung der Frauen» : Entschlossen, selbstbewusst und stark

An allzu vielen Fronten reüssieren müssen: In ihrem Bestseller analysiert die Geschlechterforscherin Franziska Schutzbach den postfeministischen Backlash, der Frauen in die Erschöpfung treibt.


Éric Baudelaire : Rosen, Tod und Kohlendioxid

Von Menschen und Blumen in der Kühlhalle bis zum Theaterstück zur Spanischen Grippe: Éric Baudelaire thematisiert in der Kunst Halle Sankt Gallen die Gleichzeitigkeit von Klimakrise, Digitalisierung und Pandemie.




Kunst : Im Warteraum für das Neue

In welcher Welt möchten wir leben? Diese Frage werfen zwei Ausstellungen in Zürich auf. Es geht um Kategorien wie Geschlecht und Identität – und wie diese unsere Welt formen.


Kara Walker : Weder heilig noch dämonisch

Was bedeutet es, als Schwarze Frau in einer weissen, patriarchalen Gesellschaft zu leben? Mit dieser Frage konfrontiert uns die New Yorker Künstlerin Kara Walker im Kunstmuseum Basel.