Verkehrspolitik : Beton und Asphalt

Nr.  3 –

Auf die Probleme aus der stets wachsenden Mobilität kennt der Bundesrat zwei Antworten: Beton und Asphalt. Für neue Autobahnprojekte will er 4,3 Milliarden Franken ausgeben.

Das detaillierte Programm liegt zwar noch in der Verwaltung, die wichtigsten Projekte sind aber bekannt: Im bernischen Grauholz soll die Anzahl Spuren von sechs auf acht steigen, dazu kommen neue Tunnels in St. Gallen, Schaffhausen und Basel. Für den Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) ist das nicht akzeptabel: Sollte auch das Parlament seinen Segen geben, wird er das Referendum ergreifen.

Um diesen Artikel zu lesen, haben Sie drei Möglichkeiten:

Jetzt die WOZ abonnieren Login (für Abonnent:innen) App laden und Einzelausgabe kaufen