Wichtig zu Wissen : Die Wochenangst

Nr. 14 -

Ruedi Widmers Mayday-Ruf zum Medienereignis der Kalenderwoche 13 (13!)

Die neue Gefahr für die öffentliche Sicherheit sind junge deutsche Männer, die zum Kopiloten konvertieren und sich und Dritte vom Himmel stürzen. Tausende von deutschen Piloten sind bereits am Himmel unterwegs.

Sind deutsche Piloten eine Gefahr? Kann man sich noch in ein Flugzeug trauen? Könnten sie unter den Kleidern einen Airbus schmuggeln und dann auch hier in der Schweiz ihrem selbstmörderischen Tun nachgehen?

Diese neue Angst ersetzt jene der Woche davor (Sonnenfinsternis-Blindheit). Damals warnten Schulbehörden von in Zukunft täglich irgendwo ausbrechenden Sonnenfinsternissen, die die Augen der Kinder zerstören wollen. Die Menschen bekamen Angst vor den Sonnenstrahlen. Doch jetzt haben sie zum Glück Angst vor Piloten. Die Sonnenstrahlen dürfen wieder unbeachtet weiterstrahlen, und auch die Meinungsfreiheit freiheitet wieder normal, nachdem sie im Januar vor lauter Angst vor islamistischen Terrorkommandos zu einem Rinnsal verkümmert war.

Schreckliche neue Ängste gibt es jede Woche. Zum Glück, denn Ebola etwa hat sich völlig entangstet. Russlands Präsident Wladimir Putin, der im Februar die Nachrichtenkanäle in Schrecken versetzte, ist zu einem harmlosen kleinen Streicheltier geworden, das kaum mehr der Angst wert ist, zumindest letzte Woche.

Doch nun eben: Die deutschen Piloten! Putin ist EIN Mensch, die deutschen Piloten sind viele Menschen. Also ist die Gefahr, die von Flugkapitänen ausgeht, wesentlich höher. Piloten schliessen sich obskuren Gruppierungen an (Lufthansa, KLM, Easy Jet, Germanwings). Piloten sind eine fluggesellschaftliche Realität, die nicht länger verschwiegen werden darf. Piloten sind zudem seit Jahren an der Ausbreitung der Chemtrails beteiligt. Diese weissen Streifen am Himmel sind nach Ansicht seriöser Verschwörungstheoretiker mit WWW-Anschluss (World Wide Web) eine Vergiftungsaktion der Amerikaner. Doch womöglich stecken gar nicht die Amerikaner dahinter, sondern schlicht und einfach die Piloten. Piloten sitzen zudem der Gesellschaft mit ihren Gehaltsforderungen auf dem Portemonnaie (Fluggesellschaft).

Piloten radikalisieren sich am Himmel. Bei eingeschaltetem Autopilot sind sie unterbeschäftigt, sodass ihnen gefährliche Gedanken kommen. Die Flugzeuge sind zu Moscheen der Piloten verkommen. Das Bordbuch zu ihrem Koran. Der Sinkflug zu ihrem Gott. Wir Schweizer müssten Flugzeuge verbieten, aber die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) wird auch dies wieder zu verhindern wissen.

SVP-Präsident Roger Köppel hat schon früh vor den deutschen Piloten gewarnt. Etwa 2011 hat er in der «Weltwoche», einer seriösen Schweizer Wochenzeitung, über sie geschrieben, er verwendete aber damals noch den Ausdruck «deutsche Professoren», weil er uns mit dem Unsagbaren noch nicht in der ganzen Wucht konfrontieren wollte. Und unser Bundesratskandidat weiss, wovon er redet. Er hat sich in den nuller Jahren selber in deutschen Zirkeln bewegt, zum Beispiel in Hamburg, bei einer Zeitung, die «Welt» heisst. Nur schon dieser grössenwahnsinnige Name. Und es sind deutsche Journalisten, die diese «Welt» machen, noch nicht mal deutsche Piloten. Köppel kennt die Deutschen, er weiss als einer der wenigen, wie sie ticken. Er kennt Anne Will, er kennt Sandra Maischberger, die Sirenen dieser gefährlichen Pilotenreligion.

So. Und nächste Woche bekommen Sie bitte vor etwas Neuem Angst.

Ruedi Widmer ist Cartoonist und pilotierte für diesen Sinktext einen Apple-Computer.