Nr. 46/2017 vom 16.11.2017

Liebe in Zeiten des Generalstreiks

Von Kaspar Surber

Foto: Frances Marshall

Marie liebt Robert, doch sie heiratet einen Reichen. Robert liebt Marie, er will sich nicht mehr nach den hohen Herren richten. Der Komponist Jost Meier und der Librettist Hansjörg Schneider (bekannt vom Kommissär Hunkeler) erwecken Paul Hallers Drama «Marie und Robert» von 1917 zu neuem Leben: eine Geschichte aus dem Aargau um Freiheit, Gleichheit und Verrat.

«Marie und Robert» mit dem Theaterorchester Biel-Solothurn in: Solothurn Stadttheater, Mi, 22. November 2017, 19.30 Uhr, Fr, 24. November 2017, 19.30 Uhr. In: Biel Stadttheater, So, 26. November 2017, 19 Uhr. Weitere Aufführungsdaten auf www.tobs.ch.

Wenn Ihnen der unabhängige und kritische Journalismus der WOZ etwas wert ist, können Sie uns gerne spontan finanziell unterstützen:

Überweisung

PC-Konto 87-39737-0
BIC POFICHBEXXX
IBAN CH04 0900 0000 8703 9737 0
Verwendungszweck Spende woz.ch