Bernhard Clasen

Maxim Butkewitsch : «Ich hoffe, der Krieg macht uns nicht so grausam»

In den russischen Medien wird er als Nazi beschimpft, in der Ukraine jagten ihn Rechtsextreme: Wer ist Maxim Butkewitsch, der profilierte Menschenrechtsaktivist, der seit Ende Juni in russischer Kriegsgefangenschaft ist?



Kriegstagebuch : «Glücklich, wer noch weinen kann»

Was passiert in Kiew? Wie gehen die Menschen mit dem Kriegsausbruch um? Der Journalist und Dolmetscher Bernhard Clasen hat eine Woche lang für die WOZ Tagebuch geführt.


Die Situation im Donbass : Eskalation nach altem Drehbuch

Die jüngsten Entwicklungen im Donbass erinnern an das Vorgehen des russischen Regimes in früheren Konflikten. Weil ein umfassendes Friedensabkommen derzeit ausser Reichweite ist, sind für eine Entspannung pragmatische, kleine Schritte nötig.



Repression in Russland : Ein Überfall mit Zufälligkeiten

Eine Filmvorführung der Menschenrechtsorganisation Memorial in Moskau wurde von maskierten Unbekannten überfallen. Die Reaktion der Polizei verdeutliche den wachsenden Druck auf die Zivilgesellschaft, sagt der Memorial-Vorsitzende Jan Ratschinskij.


Kampf um Bergkarabach : «Ich wünsche mir eine kaukasische Union»

Der georgische Exminister Paata Zakareishvili kennt sich mit abtrünnigen Republiken im postsowjetischen Raum aus. Was schlägt er zur Lösung des armenisch-aserbaidschanischen Konflikts vor?


Sozialpolitik in der Ukraine : Auch nur eine Amtszeit der Lüge

Der Komiker Wolodimir Selenski wurde vor acht Monaten zum ukrainischen Präsidenten gewählt: Zeit genug, um entgegen seinen Wahlversprechen das Arbeitsrecht, das Gesundheits- und das Bildungswesen weiter zu demontieren.


Russland vor der WM : Der Gamer und die Spiele

Seit mehr als zwei Wochen befindet sich der in Russland inhaftierte ukrainische Regisseur Oleh Senzow im Hungerstreik. Er hätte dafür keinen günstigeren Zeitpunkt wählen können.


Auf allen Kanälen : Gejagt und geschlagen

Von wegen «Revolution der Würde»: In der Ukraine leben Medienleute heute so gefährlich wie unter der korrupten Regierung von Viktor Janukowitsch.