Hans Ulrich Jost

Vor 25 Jahren : Was von der Verluderung bleibt

«Die Schweiz ist ein verluderter Staat», schrieb Max Frisch vor 25 Jahren in der WOZ. Stimmt der Satz noch?



Rechtsrutsch : Genfer Warnung

Die Geschichte wiederholt sich: In Genf hat die populistische Rechte die Wahlen gewonnen. Ihr Wahlsieg könnte schweizweit Signalwirkung haben.


125 Jahre SP : Säuglingsgeschrei, das nicht verstummt

Diesen Samstag feiert die SP Schweiz ihr 125-Jahr-Jubiläum. Die Forderung aus ihren Gründungstagen sei hochaktuell geblieben, findet Geschichtsprofessor Hans Ulrich Jost: Arbeit kommt vor Kapital.


Debatte : Den alten Mythen neue hinzufügen?

Der Schriftsteller Alex Capus forderte in der WOZ, die Schweiz solle sich statt am Rütlimythos endlich an der Bundesstaatsgründung von 1848 orientieren. Der Historiker Hans Ulrich Jost antwortet.




Rassismus und Fremdenfeindlichkeit : «Anarchie überzieht uns»

Die Schweiz hat sich als Nation erschaffen, indem sie Minderheiten ausgegrenzt hat. Das prägt unser nationales Selbstverständnis bis heute. Wie ist dieser Mechanismus zu brechen?


125 Jahre Gewerkschaftsbund : Von Glocken und «Unrast»

Zu viel Sozialpartnerschaft, zu wenig Arbeitskampf: Ein Buch zum Jubiläum setzt falsche Akzente.